Thema, Termine, Gäste

Innovation und Kreativität in der Wirtschaft
Sonntag, 28. Juni 2009

auf der MS Europa der Rhein-Neckar-Fahrgastschifffahrt GmbH
an der Anlegestelle bei der Heidelberger Stadthalle

Ab 10:30 Uhr können Sie an Bord gehen.
Das Schiff legt pünktlich um 11:00 Uhr ab.
Rückkehr ist etwa um 13:00 Uhr.

Video Livemitschnitte

Impressionen

Klicken Sie auf ein Bild, um die Galerie zu starten (156 Bilder).

Weitere Bilder von Ruediger Glatz auf www.bildhauerevents.com/series/hdstadtgespraech

Gäste

Ulrich Jonas

Ulrich Jonas wechselte 2007 nach achtjähriger Tätigkeit als Wirtschaftsförderer von der Wolfsburg nach Heidelberg. Schon dort hat er unter anderem den Mittelstand ins Visier genommen. So auch in Heidelberg: „Die Kleins- und Kleinunternehmen bis 20 Mitarbeiter fanden bisher in der Heidelberger Wirtschaftsförderung zu wenig Beachtung.“ Daher hat der Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung mit den zuständigen Kammern und u.a. mit den großen Heidelberger Banken in diesem Jahr die „Mittelstandsoffensive“ ins Leben gerufen. Heidelberger Unternehmer/innen können sich dort beraten lassen, wenn sie in wirtschaftliche Schieflage geraten, oder am besten schon, wenn sich dies ankündigt. Ein „Mittelstandslotse“ begleitet sie bei den notwendigen Gesprächen und Behördengängen.


Bernhard Schweizer

Bernhard Schweizer ist als Vice President Regionale Themen bei der SAP AG verantwortlich für das Engagement der SAP AG in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Seit Juni 2008 ist er darüber hinaus Geschäftsführer der neu gegründeten InnovationLab GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen der Universitäten Heidelberg und Mannheim sowie großen Unternehmen in der Metropolregion Rhein-Neckar. Ziel der Innovation-Lab GmbH ist die kollaborative Forschung, der Technologietransfer in neue, marktgängige Lösungen und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Als Teil seiner Tätigkeit verantwortet er das Clustermanagement für das Forum Organic Electronics, einem Zusammenschluss forschungsstarker Unternehmen und Universitäten in der Zukunftstechnologie der Organischen Elektronik.


Dr. Helmut Schlicksupp


Helmut Schlicksupp ist Diplom‐Wirtschaftsingenieur und widmet sich seit vierzig Jahren der Entwicklung und Anwendung von Methoden und Strategien zur Förderung von Kreativität und Innovation in Unternehmen und Organisationen.

Seit 1976 ist er als Innovationsberater selbständig tätig. Helmut Schlicksupp ist Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Kreativität.


Martin Sessler

Martin Sessler fertigt feine, hochwertige Möbel aus massivem Holz und arbeitet seit 1990 als selbständiger Möbeltischler und Gestalter überwiegend für den privaten Bereich. Seine Werkstatt befindet sich auf dem Heidelberger Grenzhof, wo er gemeinsam mit anderen Handwerkern das Netzwerk „Grenzwerker“ betreibt. Martin Sessler entwirft mit seinem Partner Christian Krusenbach aus Hamburg unter dem Namen „Möbel Liebschaften“ Möbelstücke, die in Kleinserien, unter anderem für Gunther Lambert produziert werden. Für ihren jüngsten Entwurf, einer Kombination aus Feuerschale und Grill haben sie jüngst den Red Dot Award und eine Nominierung für den Deutschen Designpreis erhalten.

Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Heidelberg will Martin Sessler zudem seinen alten Traum von einem Heidelberger Zunfthaus in der Altstadt realisieren.


Nach der Diskussion mit unseren Podiumsgästen möchten wir gemeinsam mit unseren Zuschauern in kreative Prozesse eintauchen. Lassen Sie sich überraschen!



Heidelberger Stadtgespräch